• header005.jpg
  • header018.jpg
  • header004.jpg
  • header003.jpg
  • header040.jpg
  • header034.jpg
  • header011.jpg
  • header013.jpg
  • header001.jpg
  • header019.jpg
  • header029.jpg
  • header025.jpg
  • header022.jpg
  • header020.jpg
  • header027.jpg
  • header041.jpg
  • header021.jpg
  • header009.jpg
  • header026.jpg
  • header008.jpg

KoO-blok-DU

fotogalerij-DE

 

 

Herkunft

Die Cymbidium kommt in den tropischen Gebieten Nepals, Vietnams, Taiwans, Australiens und des Himalayas vor. Sie wächst zwischen Felsen, Blättern und Baumstümpfen. Die Pflanzen werden in einem Labor gezogen. Sie sind in verschiedenen Farben wie beispielsweise in Weiß, Gelb, Grün und Rot oder in einer Kombination dieser Farben erhältlich.

Licht

Eine Orchidee möchte gerne an einem hellen Standort stehen. Aber in der Wachstumsphase (von März – September) mag sie keine direkte Sonneneinstrahlung. Die Sonne hat in dieser Zeit sehr viel Kraft und kann die Blätter verbrennen.

Temperatur

Die Pflanze fühlt sich bei Zimmertemperatur, also zwischen 15 – 25 Grad Celsius, am wohlsten.

Nährstoffe

Sie können der Pflanze einmal im Monat ein bisschen speziellen Orchideendünger geben. Geben Sie diesen Dünger in den Wasserbehälter, in den Sie die Pflanze eintauchen.

Umtopfen

Es ist, wenn die Pflanze zu groß für den ersten Pflanztopf geworden ist (meistens nach 1 ½ - 2 Jahren), Zeit, sie in einen größeren Topf umzutopfen. Der Topf muss im Boden über Löcher verfügen, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Dies verhindert eine Wurzelfäule. Die Orchidee mag gerne eine lockere Blumenerde. Drücken Sie daher bitte die Erde nicht zu fest an. Gießen Sie die Pflanze nach dem Umtopfen mit Wasser bei Zimmertemperatur gut an. So können die Wurzeln einen guten Halt in der Blumenerde finden und die Pflanze schnell weiterwachsen. Danach bitte 2 Wochen lang die Hälfte der normalen Menge an Wasser geben. Die Pflanze nach 4 – 6 Wochen monatlich düngen.

Gießen

Beim Gießen entstehen in der Regel in die meisten Probleme. Denn oftmals gibt man der Pflanze viel zu viel Wasser. Die Orchidee darf NIE mit ihren Wurzeln im Wasser stehen. Der Pflanztopf aus der Gärtnerei verfügt unten über kleine Löcher, über die überschüssiges Wasser abfließen kann. Steht die Orchidee jedoch in einem Übertopf, bleibt das Wasser meist im Übertopf stehen. Und bei zu viel Wasser verfaulen die Wurzeln Ihrer Orchidee.

Empfehlungen für das Gießen

Nehmen Sie die Orchidee mit dem Topf aus der Gärtnerei aus dem Übertopf (lassen Sie die Orchidee in dem Topf aus der Gärtnerei stehen) und tauchen die Pflanze in einen Behälter mit Wasser bei Zimmertemperatur. Lassen Sie die Pflanze 5 – 10 Minuten im Wasser stehen. Dann nehmen Sie die Pflanze wieder aus dem Wasser heraus, lassen sie gut abtropfen und stellen sie in den Übertopf zurück. Auf diese Art und Weise können Sie der Orchidee nicht zu viel Wasser geben.

Scholte Orchideeen  |  Mijnsherenweg 16  |  1433 AS Kudelstaart  |  The Netherlands  |  Tel: +31 297 367822  |  Mob: +31 6 51125408  |  E-mail: info@scholte-orchideeen.nl